Wer superviel verbraucht kann auch superviel einsparen.

Wer superviel verbraucht kann auch superviel einsparen.

 

Am 14. Dezember 2015 hat die Hartchrom GmbH einen weiteren Meilenstein angestoßen. Mit der Firma ONI-Wärmetrafo GmbH aus Lindlar wurde nach monatelangen Vorplanungen der Vertrag über den Bau einer modernen Energieversorgung abgeschlossen. Ein Vertrag für die ökonomische Zukunft und für mehr Nachhaltigkeit in der Pfannkuchstraße.

 Hartchrom GmbH stellt die Weichen auf Zukunft. Galvaniken sind energieintensive Unternehmen. Prozessstrom, Badwärme und Raumheizung; in einer Galvanik wird traditionell viel Energie umgesetzt. Das Zauberwort in dieser Branche heißt Kraft-Wärme-Kopplung. Ein Motor erzeugt Strom für die elektrochemischen Prozesse und mit der Abwärme werden gleichzeitig die Bäder geheizt. Das ist die Formel mit der die Geschäftsführung der Hartchrom GmbH viel Geld einsparen möchte. Kann ein einziger Motor Strom erzeugen und gleichzeitig Prozesswärme für hunderte Becken mit jeweils tausendenden Litern bereitstellen? „Er kann und wir müssen noch Abnahmequellen für die Wärme suchen“, beschreibt Geschäftsführer und Projektleiter Jörg Schuh die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie, die von einem Expertenteam aus Köln berechnet wurden. Dr. Rudolphi und das Ingenieurbüro Vens haben das Projekt von der Machbarkeitsstudie bis zur Ausschreibung begleitet. „Ein BHKW ist ein Sensibelchen“ mit diesem Spruch relativierte Herr Vens gleich zu Projektbeginn die euphorischen Ergebnisse der Machbarkeitsstudie. Seitdem wurde viel Zeit in Berechnungen und Detailplanung gesteckt. Die folgende Ausschreibung konnte die Firma ONI-Wärmetrafo GmbH, Lindlar für sich entscheiden. In den kommenden sechs Monaten wird gemeinsam das Projekt umgesetzt. „Wie eine Operation am offenen Herzen“, beschreibt Geschäftsführer Matthias Enseling die Situation. Jede Leitung und jeder Wärmetauscher des über sechzig Jahre alten Unternehmens wird ausgetauscht.

Aber am Schluss rechnet sich das. Der Stromverbrauch von 2.500.000 kWh soll zu ca. 75 % selbst erzeugt werden.

„Super“ für die Hartchrom GmbH und „Super“ den für CO² Footprint des Unternehmens.

Hartchrom GmbH

Pfannkuchstraße 3a-5
Phone: +49(0)721-565890
Fax: +49(0)721-5658999

Login

registrieren| Passwort vergessen?